CRAFTA, Behandlung von Kiefer-, Gesicht, Kopf und Nacken Beschwerden

Bei CRAFTA handelt es sich um eine spezielle Ausbildung im Bereich der manuellen Physiotherapie. Sie dient zur Behandlung von Beschwerden in den Bereichen Kiefer, Gesicht, Kopf und Nacken. CRAFTA wurde ursprünglich für Physiotherapeuten entwickelt, kann aber auch von anderen Experten wie Zahnärzten, Kinderärzten oder Logopäden angewandt werden. Das ermöglicht bei Bedarf eine ideale interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Fachgebieten.

Die Einsatzbereiche von CRAFTA

Bei welchen Beschwerden und Problemen kann CRAFTA, nach den vier Teilbereichen sortiert, eingesetzt werden?

  • Funktionsstörungen des Kiefers
    • Mundöffnungsstörungen
    • Okklusionsstörungen (das Zusammenspiel der Zähne von Unter- und Oberkiefer ist gestört)
    • unerklärbarer Zahnschmerz
    • Zähneknirschen
    • Discusprobleme im Kiefergelenk
    • Kiefergelenksknacken
    • Schmerzen im Mundbereich
    • Asymmetrische Mundöffnung
    • Schluckstörungen
  • Funktionsstörungen des Gesichts
    • Gesichtsasymmetrie
    • Facialisparese
    • Schmerzen im Gesichtbereich
    • atypische Gesichtsschmerzen
    • Mittelohrentzündung, Otitis Media
    • Tinnitus
    • atypischer Ohrschmerz, Otalgie
    • Schielen
  • Funktionsstörungen des Kopfes
    • Konzentrationsstörungen, -schwierigkeiten
    • Schwindel und Vertigo
    • Migräne
    • Spannungskopfschmerzen
    • Schädeltrauma,- verletzungen 
  • Funktionsstörungen des Nackens
    • Cervicogene Kopfschmerzen
    • cervicale Dystonie
    • Schiefhals, Torticollis
    • Schleudertrauma (WAD – Whiplash Associated Disorder), HWS-Distorsion