Körper-Netzwerk

Therapiebereiche

Die Wirbelsäule

Die Wirbelsäule ist die Stütze des Körpers und ist mit verschiedenen Teilen (wie Schulter, Hüfte, Kopf) verbunden. Von der Seite her betrachtet, ergibt die Wirbelsäule eine doppelte S-Form um Kräfte besser verteilen zu können. Die Wirbelsäule besteht insgesamt aus 33-34 Wirbeln die unterteilt werden in die Halswirbel (HWS), Brustwirbel (BWS), Lendenwirbel (LWS), Kreuzbein (Os sacrum) und Steißbein (Os coccygis). In der Wirbelsäule liegt im Wirbelkanal geschützt das Rückenmark.

Zwischen zwei benachbarten Wirbeln liegt die Bandscheibe, eine Scheibe aus Knorpelgewebe die wie ein Stoßdämpfer (Wasserkissen) funktioniert. Die 23 Bandscheiben machen 24 Wirbel der Wirbelsäule beweglich und trägt zu einem Großteil der Höhe der Wirbelsäule bei. Im Alter wird der Wasseranteil im Körper geringer so auch in den Bandscheiben und dadurch kann es dazu kommen, dass Menschen im Alter kleiner werden.

Degenerative Veränderung der Bandscheibe können zu einer Vorwölbung (Protrusion) oder einem Vorfall (Prolaps - Bandscheibenvorfall) führen und können somit auf das umliegende Gewebe, Nerven oder Rückenmark drücken. Dies kann zu Beschwerden führen, jedoch wie Studien (STUDIEN NNENNEN) zeigen ist dies nicht immer der Fall!